Blackout Wednesday

Verschiedenste Webseiten sind heute teilweise geschwärzt um gegen die Anti-Piracy Gesetze SOPA und PIPA zu demonstrieren. Fefe hatte da ja schon einige Postings (1, 2, 3, 4, 5) drüber abgelassen. Ich frage mich ja, warum das jetzt erst breitflächig diskutiert wird. Solche Gesetze, die das Internet zensieren sollen, gehören nicht in eine echte demokratische Gesellschaft.

Interessant ist natürlich auch diese Erklärung, Fefe fasst das so sozusammen:

SOPA ist eine Erpressung der Internetfirmen durch die Politiker. Politiker werden von allen anderen Branchen geschmiert und „beschenkt“, kriegen „Spenden“, aber Google und co haben sich zurückgehalten, besonders wenn es um Geld für fiese Arschlöcher geht. Also haben sich die fiesen Arschlöcher zusammengetan und das übelste Anti-Google-Gesetz gemacht, das ihnen eingefallen ist, und Google läuft jetzt los und schmiert die Arschlöcher, um das Gesetz loszuwerden.

Klingt irgendwie schlüssig :P. Neben diesen Gesetzen, die ja nur in der USA rechtens werden würden (aber eine durchaus größere Reichweite als nur das US amerikanische Internet bekommen kann), gibt es immer noch das ACTA-Abkommen, was dann staatsübergreifend wirken soll. Hier wurde zwar auch schon etwas zurückgerudert, aber da hier immer noch im Geheimen verhandelt wird, gibt es hier gar keine demokratischen Prozesse oder Transparenz. Kein Wunder, dass es also auch hier einige Protestbewegungen gibt, wie diese hier. Das schlimmste was dann passieren kann, dass solche Beschlüsse von irgendwelchen stumpfsinnigen Politikern aufgegriffen werden und daraus irgendwelche Zensur-Gesetze gebastelt werden. Und ich befürchte, das wird es immer wieder geben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.