Geforce 980Ti/Titan X Bios: Voltage-Slider in Maxwell Bios Tweaker 1.36 freischalten

Wer mit dem Maxwell Bios Tweaker in der Version 1.36 Biose von Geforce 980Ti-Grafikkarten bearbeiten möchte, trifft auf ein kleines Hindernis  bezüglich der Regler für die Temperaturdrosselung und der externen Spannungsregler – sie tauchen nämlich gar nicht erst auf.

1. Problem: fehlende Voltage-Slider im MBT 1.36

Wer den Maxwell Bios Tweaker schon aus den GTX970/980-Biosen her kennt, der wird auf dem folgenden Screenshot 2 Voltage-Slider vermissen:

MBT 1.36 - 980Ti VBios
MBT 1.36 – 980Ti VBios

Es sind die beiden Slider für die Temperaturdrosselung und der externen Spannungsregelung (für Programme wie z.B. NVidia Inspector). Wie das normalweise aussehen sollte, kann man z.B. in der recht guten Anleitung im Computerbase-Forum sehen (vielen Dank nochmal dazu an Chef 17.02):

MBT 1.36 - GTX980 VBios
MBT 1.36 – GTX980 VBios

Obiges Bios ist wahrscheinlich schon bearbeitet hinsichtlich fixierter Werte, normalerweise hat der Temp-Throttle-Regler (2. Regler von oben) und der externe Spannungsregler (3. Regler von oben) eine gewisse Spanne, wie hier:

GTX980Ti - Voltage Slider Spanne
GTX980Ti – Voltage Slider Spanne

2. Wie bekomme ich die Regler zurück?

Dazu möchte ich als erstes auf einen wichtigen Post von WerePug im overclock.net Forum verweisen. Der hat nämlich durch Vergleiche mit den GTX980(none-Ti)-Biosen herausbekommen, dass die Standardwerte der 980Ti-Biose etwas krumme Werte annehmen und der Maxwell Bios Tweaker daraufhin die Werte einfach ausblendet. Solange es keine MBT-Version 1.37 gibt, muss man also sein GTX980Ti-VBios per Hexeditor selber auf „glatte“ Werte bringen.

2.1. Tools, die wir benötigen

2.2. Vorgehensweise

Als erstes müssen wir das derzeitige VBios mit GPU-Z extrahieren. Dazu einfach neben der BIOS Versions-Anzeige den „Download“-Button drücken:

GPU-Z
GPU-Z

Die Datei mit HxD öffnen. Die entscheidenden Voltage-Stellen können von Hersteller zu Hersteller, von Modell zu Modell und sogar von Version zu Version verschieden sein, haben aber immer dasselbe Startmuster, so dass man die Stellen wiedererkennt. 2 Beispiele meiner Zotac 980Ti Amp Extreme:

Zotac GTX980Ti Amp Extreme 84.00.32.00.5F vs. 84.00.36.00.82
Zotac GTX980Ti Amp Extreme VBios 84.00.32.00.5F vs. 84.00.36.00.82

Links das ausgelieferte Original-Bios, rechts das von Zotac wegen der Fan-Probleme nachgereichte Bios. Wie man sieht, startet der entsprechende Voltage-Bereich beim Original-Bios später. Wenn man sich aber rechts die Zeichenstruktur anschaut, sieht man, dass diese identisch ist. Zum weiteren Vergleich dieselbe Stelle bei der Asus GTX980Ti Strix (Bios von TechpowerUp):

VBios Asus 980Ti Strix
VBios Asus 980Ti Strix

2.2.1. Spannungsregler für die Temperaturdrosselung

Die entscheidenden Stellen zeige ich am besten wieder im Screenshot. Der Temp-Throttle-Slider (WePug meint im Spreadsheet, dass das der externe Spannungsregler ist, müsste aber eigt. der Temp-Throttle sein):

HxD: Temp Throttle Slider Min- und Maxwert
HxD: Temp Throttle Slider Min- und Maxwert

Ich habe mal meine beiden unterschiedlichen Biose genommen. Im Original-Bios (links) startet der Temperatur-Drosselungs-Regler bei 7FF1 und endet bei 7FF8, wobei die ersten 4 Bytes (D3 8E 11 00) den Min-Wert-Regler und die letzten 4 Bytes (86 49 12 00) den Max-Wert-Regler darstellen.

Für die Umrechnung in Dezimalwerte muss man jetzt wissen, dass die Werte im sogenannten Little Endian Format gespeichert werden und erst bei der Umrechnung ins Big Endian Format die richtigen Dezimal-Werte liefern. Aus D3 8E 11 00 wird also 00 11 8E D3. Rechnet man nun letzteren Wert in einen Dezimalwert um, kommt man auf ‭1150675‬. Das ist der Wert in µV, also 1,150675V. Und diese krumme Zahl mag der Maxwell Bios Tweaker nicht.

Daher „glätten“ wir den Wert auf 1,15V oder 1150000µV, was Hexadezimal ‭00 11 8C 30‬ BEC bzw. 30 8C 11 00 LEC entspricht. Genauso verfahren wir für den Max-Wert:

86 49 12 00 LEC = 00 12 49 86 BEC = ‭1198470‬ = 1,198470V
daraus machen wir:
1,2V = 1200000 = 00 12 4F 80 BEC = 80 4F 12 00 LEC

Damit haben wir für den Temp-Throttle-Slider nun die neuen Hex-Werte. Aus D3 8E 11 00 86 49 12 00 wird somit 30 8C 11 00 80 4F 12 00. Beim Asus Bios bzw. dem 2. Zotac-Bios (rechts) ist der Startoffset übrigens 7E21 und der Endoffset 7E28. Die neuen Werte kann man in HxD einfach in die markierte Stelle reinkopieren. In der unteren Statusleiste wird auch nochmal der markierte Offset-Bereich angezeigt.

2.2.2. externe Spannungsregler

Jetzt noch der Offset für die Freischaltung der externen Spannungsregelung:

HxD: externe Voltage Slider Min- und Maxwert
HxD: externe Voltage Slider Min- und Maxwert

Offsets Zotac Original Bios: 8013 – 801A
Offsets Asus/Zotac 2.: 7E43 – 7E4A

Min-Slider (alt):
CD 29 12 00 LEC = 00 12 29 CD BEC = ‭1190349‬ = 1,190349V
Max-Slider (alt):
1E EB 12 00 LEC = 00 12 EB 1E BEC = ‭1239838‬ = 1,239838V

Hier halte ich mich mal an WerePug, der hier 2 Werte vom GTX980 Bios genommen hat, mit denen der MBT 1.36 klarkommt.

Min-Slider (neu):
1,193750V = 1193750 = 00 12 37 16 BEC = 16 37 12 00 LEC
Max-Slider (neu):
1,243750V = 1243750 = ‭00 12 FA 66‬ BEC = 66 FA 12 00 LEC

Aus CD 29 12 00 1E EB 12 00 wird also 16 37 12 00 66 FA 12 00. Ist man fertig, das neue, freigeschaltete Bios speichern und mit dem Maxwell Bios Tweaker öffnen. Der dürfte als erstes die Prüfsumme rot hinterlegen, da wir das Bios ja abgeändert haben. Das ist aber kein Problem, einfach das Bios mit dem MBT nochmal speichern und die Prüfsumme sollte stimmen. Unter dem Voltage-Tab sollten nun endlich alle Regler sichtbar sein:

MBT 1.36: 980Ti Voltage Sliders unlocked
MBT 1.36: 980Ti Voltage Sliders unlocked

3. Beispiel Bios zum Download

Zum Schluss nochmal das Original Bios der Zotac 980Ti Amp Extreme zum Download. Im Paket ist die ungemoddete (originale), die Voltage-Slider freigeschaltete und eine Power-unlocked Bios-Version enthalten: Zotac 980Ti Amp Extreme VBios Pack

Auf Kommentar-Wunsch hier das originale und freigeschaltete VBios der Asus Strix Geforce GTX 980Ti: Asus Strix 980Ti VBios Pack

Das originale VBios der Asus Strix habe ich von Techpowerup. Wie immer keine Gewähr und stellt sicher, dass ihr das Original-VBios euer Karte gesichert habt.

4. Ergänzung zum VBios der Geforce Titan X

Mir war gar nicht bewusst, dass dieses Problem auch schon bei den Titan X Biose auftrat, daher die entsprechenden Stellen fürs NVidia Titan X Referenz-Bios:

Offset Tempdrossel-Slider: 804F – 8056 (53 CD 11 00 06 88 12 00)
Offset externer Spannungsregler: 8071 – 8078 (4D 68 12 00 9E 29 13 00)

Am besten man setzt die Werte auf die von mir für die 980Ti vorgeschlagenen. Dann sollten die Slider auf jeden Fall sichtbar und verstellbar sein.

12 Gedanken zu „Geforce 980Ti/Titan X Bios: Voltage-Slider in Maxwell Bios Tweaker 1.36 freischalten“

    1. Die Zotac GTX 980ti AMP Extreme hat einen extra Hardware-Chip („Power-Boost“), der das Powertarget regelt. Man kann aber diese Regelung mit mehr oder weniger utopischen Powert-Target-Werten im Maxwell-BIOS Tweaker aushebeln. Warum und wie das genau funktioniert, kann ich dir aber nicht sagen, da diese Powerboost-Technik wohl nur bei Zotac eingesetzt wird. Wenn ich wieder an meinem Rechner bin, schau ich mal nach, ich hatte solch ein Powertarget-loses BIOS schonmal erstellt. Warnung gleich vorweg: Mit so einem BIOS werden die Stromflüsse nicht mehr begrenzt. Entsprechend beansprucht werden alle Bauteile der Grafikkarte, nicht nur der Grafikchip selber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.